Rote Johannisbeere

Die Rote Johannisbeere (Ribes rubrum),[1] ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Johannisbeeren (Ribes) in der Familie der Stachelbeergewächse (Grossulariaceae). Die Blütezeit reicht von April bis Mai. In einem kurzen traubigen Blütenstand mit einer kahlen Blütenstandsachse stehen bis zu 20 Blüten zusammen. Rote Johannisbeeren sind aufgrund des hohen Zuckergehalts ihres Nektars eine beliebte Pflanze für viele Insektenarten und somit auch für Imker.

Die Rote Johannisbeere ist wegen ihrer Früchte eine beliebte Gartenpflanze. Es gibt aber auch wilde Arten. Die Früchte werden häufig roh verzehrt oder beispielsweise als Gelee oder Saft sowie als wichtige Zutat zur Roten Grütze vielfältig in der Küche verwendet.

Die Rote Johannisbeere ist ein aufrechter, sommergrüner Strauch ohne Stacheln, der Wuchshöhen von 1 bis 2 Metern erreicht. Die Rinde junger Zweige ist leicht behaart und mit Drüsen besetzt. Die Rinde älterer Zweige ist rötlich-braun bis grau-schwarz. Die eiförmigen Knospen besitzen lockere Knospenschuppen und weisen eine Länge von 5 bis 7 mm auf.